PDF öffnen
Soziales (Qualifizierungs- und Integrationsangebote) GAP (Angebot einer Tagesstruktur zur sozialen Integration) Die Umsetzung des Gegenleistungsprinzips ist ein Grundprinzip der Sozialarbeit im Kanton Solothurn und angrenzenden Kantonen. SWS (Zusätzliche Unterstützung in der beruflichen Integration) Mit Hilfe von Modulen und Hilfestellungen wie Jobcoaching, Vermittlung, Kursen und Training der grundlegenden arbeitsmarktrelevanten Fähigkeiten kann eine Rückkehr in den 1. Arbeitsmarkt gefördert und erwirkt werden. MIP (Integrationsprogamm für Asylsuchende) Beim Bearbeiten von realen Aufträgen können die grundlegenden und arbeitsmarktrelevanten Fähigkeiten geübt werden, um den 1. Schritt in unsere Arbeitswelt zu schaffen. 18 - 25 (Jugendförderprogramm) Mit diesem Angebot erreichen wir, dass die jungen Menschen in weiterführenden Schritten, motiviert und zielorientiert an ihrer Lebenssituation arbeiten, um ihre Chance zur Selbstständigkeit zu erreichen oder zu verbessern. Als Lösungen gelten Praktikas, Lehrstellen oder Arbeitsstellen im 1. Arbeitsmarkt. AS (Assessement für Soziales) Als Projektteilnehmende können Sie während dem Projekteinsatz von 4 Wochen Ihre persönlichen und fachlichen Ressourcen zeigen. In unseren praxisnahen Abteilungen können Sie Ihre fachtechnischen Qualitäten testen. Mit Einschätzungen (assessment tests) und Feststellungsprüfungen (proficiency tests) wird eine ganzheitliche Ressourcenanalyse durchgeführt, die Ihnen aufzeigt, wo Sie noch dazulernen können, um Ihre Chance auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Je nach Zielen werden die Teilnehmenden bei der Stellensuche intensiv und persönlich gecoacht. Die interne Schreibstube und deren Infrastruktur (PC, Drucker, Scan, Internetanschluss) stehen den Teilnehmenden zum Gebrauch offen. Ein internes Jobmanagement vermittelt aktiv Teilnehmende in den ersten Arbeitsmarkt.
Soziales (Qualifizierungs- und Integrationsangebote) GAP (Angebot einer Tagesstruktur zur sozialen Integration) Die Umsetzung des Gegenleistungsprinzips ist ein Grundprinzip der Sozialarbeit im Kanton Solothurn und angrenzenden Kantonen. SWS (Zusätzliche Unterstützung in der beruflichen Integration) Mit Hilfe von Modulen und Hilfestellungen wie Jobcoaching, Vermittlung, Kursen und Training der grundlegenden arbeitsmarktrelevanten Fähigkeiten kann eine Rückkehr in den 1. Arbeitsmarkt gefördert und erwirkt werden. MIP (Integrationsprogamm für Asylsuchende) Beim Bearbeiten von realen Aufträgen können die grundlegenden und arbeitsmarktrelevanten Fähigkeiten geübt werden, um den 1. Schritt in unsere Arbeitswelt zu schaffen. 18 - 25 (Jugendförderprogramm) Mit diesem Angebot erreichen wir, dass die jungen Menschen in weiterführenden Schritten, motiviert und zielorientiert an ihrer Lebenssituation arbeiten, um ihre Chance zur Selbstständigkeit zu erreichen oder zu verbessern. Als Lösungen gelten Praktikas, Lehrstellen oder Arbeitsstellen im 1. Arbeitsmarkt. AS (Assessement für Soziales) Als Projektteilnehmende können Sie während dem Projekteinsatz von 4 Wochen Ihre persönlichen und fachlichen Ressourcen zeigen. In unseren praxisnahen Abteilungen können Sie Ihre fachtechnischen Qualitäten testen. Mit Einschätzungen (assessment tests) und Feststellungsprüfungen (proficiency tests) wird eine ganzheitliche Ressourcenanalyse durchgeführt, die Ihnen aufzeigt, wo Sie noch dazulernen können, um Ihre Chance auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Je nach Zielen werden die Teilnehmenden bei der Stellensuche intensiv und persönlich gecoacht. Die interne Schreibstube und deren Infrastruktur (PC, Drucker, Scan, Internetanschluss) stehen den Teilnehmenden zum Gebrauch offen. Ein internes Jobmanagement vermittelt aktiv Teilnehmende in den ersten Arbeitsmarkt.
SOZIALES
PDF öffnen
INHALT
INHALT